wir bitten Euch um Hilfe!

Liebe Unterstützer des Geburtshauses, liebe Vereinsmitglieder,

wir bitten Euch um Hilfe!

Wie viele andere Menschen, Familien, Organisationen und Unternehmen in Harburg kämpfen auch der Verein Gesunder Start e.V und das Geburtshaus der Elbhebammen mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer wachsenden Zahl von Geburten, die einen strukturellen Ausbau von Räumen, Inventar und Technik erfordern. Aber dafür fehlt das Geld.

Das Veranstaltungsverbot und die veränderten Hygienebedingungen zwingen uns dazu, sämtliche Angebote des Vereins Gesunder Start e.V., darunter Yoga, Trageberatung, Krabbelkurse, Rückbildungsangebote, aber auch Hebammenfortbildungen oder Raumvermietung, bis auf Weiteres einzustellen. Geburtsvorbereitungskurse bieten wir in stark verkleinerten Gruppen an.

Dies alles bedeutet für uns einen schweren finanziellen Verlust. Gleichzeitig sind die Preise für notwendige Hygieneartikel wie Masken, Handschuhe, Kittel und Desinfektionsmittel um ein Vielfaches gestiegen.

Großer Einnahmeausfall und hohe Zusatzkosten: Eigentlich kann der Verein in dieser Zwangslage das Geburtshaus nicht mehr unterstützen. Doch wir gehen zusammen einen anderen Weg und haben deshalb unser Angebot zur außerklinischen Geburtshilfe bereits ausgebaut. Damit entsprechen wir offensichtlich dem Wunsch vieler (werdender) Eltern – und verbessern unsere Einnahmeseite ein wenig. Doch wir können unsere monatliche Geburtenzahl nur in einem gewissen Rahmen steigern, da wir weiterhin gewährleisten wollen, dass bei jeder Geburt zwei Hebammen anwesend sind, jede Hebamme ausreichend Erholungszeit braucht und wir auch mit Ausfällen im Team rechnen müssen.

Wie gesagt: Mit dem Angebot der Elbhebammen kann der Verein Gesunder Start e.V. die wirtschaftlichen Einbußen zu einem kleinen Teil auffangen. Doch trotz der Maßnahmen ist schon heute absehbar, dass uns für dringend notwendige Investitionen das Geld fehlt. Denn mehr Geburten im Geburtshaus erfordern einen Ausbau von Räumen, Inventar und Technik. Nur so können wir unseren hohen Standard weiterhin gewährleisten. Im Einzelnen

  • wollen wir unseren Kursraum im Geburtshaus so umgestalten, dass er mit wenigen Handgriffen als vollwertiges zweites Arbeitszimmer genutzt werden kann;
    • benötigen wir ein stabiles Wandklappbett, einen Materialschrank und einen stabilen, klappbaren Kinderversorgungstisch und vor allem
    • brauchen wir einen zweiten zertifizierten Herzton-Wehen-Schreiber (Cardiotokograph, CTG).

Diese Investitionen sind jetzt notwendig. Obwohl wir nicht wissen, wann wir wieder „normal“ arbeiten können. Denn wir haben bereits heute Anfragen von Schwangeren für den Januar nächsten Jahres. Deshalb müssen wir die Entscheidung für Investitionen jetzt treffen. Sonst können wir das Geburtshaus nicht erhalten.

Es geht um viel Geld: Die erforderlichen Investitionen betragen ca. 10.000 Euro. Dafür benötigen wir eure Spenden. Jeder Betrag hilft!

Spendenkonto: Gesunder Start e.V – Hamburger Sparkasse – IBAN: DE89 200 505 501 211 134 125